Palästinenser ersticht jüdischen Studenten

JERUSALEM (inn) – Ein Palästinenser hat am Mittwochabend in Jerusalem einen britischen Juden erstochen. Das Opfer studierte an einer ultra-orthodoxen Talmud-Schule (Jeschivah) in der Altstadt.

Der 21-jährige Shmuel Mat war mit einem amerikanischen Mitstudenten auf dem Weg von der Klagemauer zu der Jeschivah. In der Nähe des Jaffators griff sie der Araber mit einem 30 Zentimeter langen Küchenmesser an. Der Brite wurde lebensgefährlich verwundet, sein Studienkollege leicht. Der Amerikaner ging zu einer 200 Meter entfernten Polizeistation und berichtete von dem Angriff.

Mat wurde ins Hadassah-Krankenhaus nahe der Hebräischen Universität gebracht. Dort erlag er seinen Verletzungen.

Nach eigenen Angaben hatte der Amerikaner den Angreifer nicht gekannt. Es habe sich jedoch um einen Araber behandelt. Wie die Tageszeitung „Ha´aretz“ berichtet, geht die Polizei von einem nationalistischen Motiv für die Tat aus.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen