Palästinenser erschossen – erneut Granaten auf Siedlungen

GAZA (inn) – Israelische Soldaten haben am frühen Freitagmorgen das Feuer auf drei Palästinenser eröffnet, die den Sicherheitszaun um den Gazastreifen überqueren wollten. Einer von ihnen erlag später seinen Verletzungen.

Die beiden anderen Palästinenser wurden festgenommen. Das berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”.

Unterdessen feuerten Palästinenser trotz der Feuerpause zwei Mörsergranaten auf die jüdischen Ortschaften Neveh Dekalim und Netzarim im Gazastreifen ab. Dabei wurde jedoch laut der Zeitung “Ha´aretz” niemand verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen