Palästinenser eröffnet Feuer auf Kindergarten – Keine Verletzten

SHECHEM (inn) – Ein Bewohner der jüdischen Ortschaft Shavei Shomron nahe der Autonomiestadt Shechem in Samaria hat am Freitagmorgen ein Attentat verhindert: Er erschoß einen Palästinenser, der in die Ortschaft eingedrungen war und mehrere Handgranaten auf den Kindergarten des Dorfes gefeuert hatte. Durch die Explosion wurde jedoch niemand verletzt.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” meldet, hatte der Palästinenser den Sicherheitszaun von Shavei Shomron durchschnitten. Dann warf er mehrere Handgranaten auf den Kindergarten und eröffnete das Feuer aus seiner Kalashnikov auf mehrere Häuser. Als er versuchte, in ein Wohnhaus einzudringen, wurde er von einem Dorfbewohner erschossen.

Einheiten der Polizei suchen die Gegend derzeit nach einem zweiten Terroristen ab. Dieser sei in Richtung Shechem geflohen, hieß es in dem Bericht weiter.

Erst am Mittwoch war ein Palästinenser in die jüdische Ortschaft Itamar bei Shechem eingedrungen und hatte dort drei israelische Talmudschüler erschossen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen