Palästinenser erbetteln Geld als “Ex-Häftlinge”

NABLUS (inn) - Die palästinensische Polizei hat in Nablus zwei Männer festgenommen, die sich als von Israel freigelassene Häftlinge ausgegeben hatten. Mit gefälschten Papieren versuchten die beiden Palästinenser, von der Bevölkerung Geld zu erbetteln.

Die Palästinenser erzählten den Passanten, Israel hätte sie aus der Haft entlassen. Nun bräuchten sie Geld für Essen und für die Busfahrt nach Hause. Den Bürgern präsentierten die Männer falsche Entlassungspapiere. Das berichtete die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an” am Dienstagabend. Einem Passanten kamen die angeblichen Ex-Gefangenen verdächtig vor und er alarmierte die Polizei.

In den Autonomiegebieten kommt Betteln nur selten vor. Es gilt als verpönt und kann bestraft werden. Laut dem Bericht wurden in den vergangenen zwei Monaten acht Bettler verhaftet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen