Palästinenser entkommen aus ägyptischen Gefängnissen

GAZA / KAIRO (inn) - Aufgrund der Tumulte in Ägypten ist zahlreichen dort inhaftierten Palästinensern die Flucht aus ihren Gefängnissen gelungen. Am Wochenende kehrten mindesten fünf Palästinenser durch Schmuggeltunnel in den Gazastreifen zurück.

Einer der Entflohenen ist Mutasem al-Quka. Gegenüber der palästinensischen Nachrichtenagentur "Ma´an" sagte er, er sei in Ägypten verhaftet worden, weil er Mitglied der Hamas sei. Unter anderem sei er im Abu Sa´abal-Gefängnis in Kairo gewesen. Dort habe er viele Palästinenser getroffen, acht davon hätten der Hamas oder der Terrorgruppe Islamischer Dschihad angehört. Die Behandlung in dem Gefängnis sei sehr schlecht gewesen, so Al-Quka.

Laut dem Bericht haben weitere entflohene palästinensische Häftlinge die ägyptische Hafenstadt El-Arisch auf der Sinaihalbinsel erreicht. Sie werden in den kommenden Tagen im Gazastreifen erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen