Palästinenser bei Festnahme verletzt

NABLUS (inn) – Israelische Soldaten haben in der Nacht zum Freitag in Nablus das Feuer auf einen Palästinenser eröffnet und diesen verwundet. Der Mann hatte sich gewehrt, als ihn die Soldaten festnehmen wollten.

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet, hatte der Palästinenser mit einer Waffe auf die Armeeangehörigen gezielt, als diese sich ihm näherten, um ihn zu verhaften. Daraufhin eröffneten die Soldaten das Feuer. Der Verletzte wurde in ein israelisches Krankenhaus gebracht.

In anderen Städten und Ortschaften des Westjordanlandes verhafteten Soldaten acht weitere verdächtige Palästinenser. Unter ihnen ist auch ein Führer der “Volksfront für die Befreiung Palästinas” (PFLP) aus Tulkarm. Armeeangaben zufolge hatte dieser mehrere Selbstmordanschläge geplant, die in nächster Zeit durchgeführt werden sollten.

Bei diesen Verhaftungen hat es keine weiteren Zwischenfälle gegeben.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen