Palästinenser bei Einsturz von Schmuggeltunnel getötet

RAFAH (inn) – Beim Einsturz eines Tunnels zwischen Ägypten und dem Gazastreifen ist am Donnerstag ein Palästinenser ums Leben gekommen. Zwei weitere Menschen wurden verletzt.

Palästinensische Sicherheitskräfte entdeckten die Leiche des 30-jährigen Muhammad Sa´id Kischtah am Mittag. Das Grenzgebiet enthält ein Netzwerk von Tunneln. Diese werden von arabischen Kämpfern und Schmugglern genutzt, schreibt die palästinensische Nachrichtenagentur “Ma´an”. Immer wieder stürzen Tunnel ein. Dadurch sind schon viele Palästinenser verwundet worden.

Der israelische Geheimdienstchef Juval Diskin hatte am Dienstag mitgeteilt, dass im vergangenen Jahr sechsmal so viele Waffen in den Gazastreifen geschmuggelt worden seien wie früher durchschnittlich pro Jahr.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen