PA-Beamter getötet – Jüdische Ortschaften unter Beschuß

RAMALLAH (inn) – Auf der Suche nach Terroristen in der palästinensischen Ortschaft Beitunia bei Ramallah hat die israelische Armee am Donnerstagmorgen einen von Israel gesuchten Palästinenser getötet.

Bei dem Mann handelt es sich um Ahmed Ghanam, einen 25jährigen Beamten der Palästinensischen Autonomiebehörde (PA). Ferner nahm die Armee vier Palästinenser fest, die ebenfalls auf Israels Liste gesuchter Terroristen standen.

Auch in Shechem (Nablus) verhafteten israelische Truppen bei ihrem Kurzeinsatz 17 verdächtige Palästinenser.

Im Gazastreifen griff die Armee in der Nacht zum Donnerstag mit Kampfhubschraubern die palästinensische Ortschaft Khan Younis an. Von dort aus hatten Palästinenser mehrere Granaten auf die jüdische Ortschaft Neve Dekalim abgefeuert.

Armeeangaben zufolge dauerte der Granatenbeschuß mehrerer jüdischer Orte bereits seit zwei Tagen an.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen