Oscar-Hoffnung Greta Gerwig nennt BDS-Unterstützung einen Fehler

Die amerikanische Schauspielerin und Regisseurin Greta Gerwig hat ihre Unterstützung für eine BDS-Petition (Boykott, Desinvestitionen, Sanktionen) zurückgenommen. Wie sie in einem Interview mit der US-Zeitung „New York Post“ klarstellte, habe sie sich bei der Unterzeichnung nicht ausreichend mit dem Inhalt der Petition auseinandergesetzt. In der Petition ging es um den Boykott eines israelischen Bühnenstückes, das im Juli beim Lincoln Center Festival aufgeführt werden sollte. Gerwig, die nächstes Jahr gute Chancen hat, als Regisseurin mit ihrem Film „Lady Bird“ für den Oscar nominiert zu werden, erklärte, ein enger Freund habe sie um die Unterschrift gebeten. Damals habe sie sich aber nicht richtig mit dem Inhalt auseinandergesetzt, sondern hauptsächlich unterschrieben, weil auch viele andere Freunde unterschrieben hatten. „Das war ein Fehler“, sagte sie.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen