Osama bin Laden verurteilt “Roadmap” und “Genfer Initiative”

RIAD (inn) – Das internationale Terrornetzwerk “Islamische Brigaden” (“Al-Qaida”) wendet sich gegen die Friedensinitiativen im Nahen Osten. Auf einem neuen Tonband, auf dem offenbar die Stimme des saudischen Terrorführers Osama bin Laden zu hören ist, werden die entsprechenden Pläne scharf verurteilt.

Der Sprecher warnt die Moslems vor der “Roadmap” und vor der “Genfer Initiative”. Für Gespräche mit den “ungläubigen Zionisten” gebe es keinen Raum. Wie bei der Besetzung des Irak sei es das Ziel der beiden Pläne, die arabische und die islamische Welt zu beherrschen, heißt es auf der Kassette.

Das Band wurde am Sonntagabend vom arabischen Fernsehsender “Al-Dschasira” ausgestrahlt. Unterdessen teilte der britische Außenminister Jack Straw mit, es handle sich höchstwahrscheinlich um eine echte Aufnahme von Bin Laden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen