Opfer der jüngsten Anschläge identifiziert – Hamas bekennt sich zu Schußattacke

KVAR SABA / GUSH KATIV (inn) – Israelische Sicherheitskräfte haben nach den beiden Anschlägen in Kvar Saba und Gush Kativ die Opfer identifiziert. Zu der Schußattacke in Gush Kativ im südlichen Gaza-Streifen bekannte sich die Hamas-Bewegung.

Bei den Opfern des Anschlags vor einem Einkaufszentrum in Kvar Saba handelt es sich um den 51jährigen Julio Magran und den 15jährigen Gaston Perpinan. Dies meldet der aktuelle Dienst der Tageszeitung “Jerusalem Post”. Beide waren Einwanderer aus Argentinien.

Magran hatte am Montagabend als Wachmann vor dem Einkaufszentrum Dienst gehabt, als ein Selbstmordattentäter von Jihad al-Islami das Gebäude betreten wollte. Er hielt den Terroristen zurück und verhinderte durch seinen mutigen Einsatz einen Anschlag in dem Einkaufszentrum.

Zudem hat die israelische Polizei die beiden Bauern, die am Mittwochmorgen in der jüdischen Verbandsgemeinde Gush Kativ von einem palästinensischen Terroristen erschossen wurden, identifiziert. Es handelt sich um den 52jährigen Amos Sa’adah aus Rafah Yam sowie der 18jährige Asaf Sefira aus Bedollah. Die beiden jüdischen Ortschaften befinden sich in der Nähe des Tatortes. Mittlerweile hat der militärische Arm der radikal-islamischen Hamas-Gruppe die Verantwortung für das Attentat übernommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen