Olympia-Eröffnung: Judoka trägt Israels Flagge

ATHEN (inn) – Der Judoka Arik Se´evi trägt am Freitagabend bei der Eröffnungszeremonie der Olympischen Spiele in Athen die israelische Flagge ins Stadion. Der dreimalige Europameister in der Gewichtsklasse bis 100 Kilogramm wird an der Spitze des 36-köpfigen israelischen Teams marschieren.

Israel hat niemals eine bessere Mannschaft zu Olympischen Spielen geschickt als in diesem Jahr – diese Ansicht vertreten viele Israelis. Der Leiter der israelischen Delegation, Ephraim Singer, rechnet mit drei Medaillen für sein Team. Er hofft auch auf die erste olympische Goldmedaille eines israelischen Sportlers überhaupt.

Die 36 Athleten werden in 15 Disziplinen antreten. Für neun Israelis beginnen die Wettkämpfe am Samstag. Besondere Hoffnungen ruhen auf dem Windsurfer Gal Friedman, dem Kajak-Sportler Michael Kalganov, dem Ringer Gocha Ziziaschwili, dem Stabhochspringer Alex Averbuch und Se´evi.

Israel nimmt seit 1952 an den Olympischen Spielen teil und hat bisher vier Medaillen gewonnen. Die Judoka Jael Arad erhielt 1992 in Barcelona Silber, ihr Kollege Oren Smadja bekam Bronze. Eine weitere Bronzemedaille gab es 1996 in Atlanta für Friedman. Vor vier Jahren in Sydney gewann Kalganov ebenfalls Bronze.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen