Olmert und Abbas planen weiteres Treffen

JERUSALEM (inn) – Israels Premier Ehud Olmert und Palästinenserchef Mahmud Abbas wollen den internationalen Friedensplan “Roadmap” wiederbeleben. Das teilte US-Außenministerin Condoleezza Rice am Montag nach dem Dreiergipfel in Jerusalem mit.

“Der Präsident und der Premierminister haben zugestimmt, sich bald wieder zu treffen”, sagte Rice. “Sie haben ihren Wunsch nach einer amerikanischen Beteiligung und Führung wiederholt, um Hindernisse zu überwinden, regionale und internationale Unterstützung zu sammeln und sich weiter in Richtung Frieden zu bewegen. In diesem Sinne erwarte ich, dass ich bald in die Region zurückkehren werde.”

Die US-Ministerin fügte hinzu: “Wir alle drei haben unsere Verpflichtung gegenüber einer Zwei-Staaten-Lösung bekräftigt und sind uns einig, dass ein palästinensischer Staat nicht aus Gewalt und Terror entstehen kann.”

Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, gab Rice ihre kurze Stellungnahme ohne ihre beiden Gesprächspartner ab. Sie stand den Journalisten auch nicht für Fragen zur Verfügung.

Das zweistündige Treffen im Jerusalemer Hotel “David’s Citadel” hatte kurz nach 10 Uhr Ortszeit begonnen. Außer dem Arabisch-Dolmetscher der amerikanischen Ministerin nahmen keine Mitarbeiter daran teil.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen