Olmert trifft jordanischen König in Amman

AMMAN (inn) – Israels Premierminister Ehud Olmert ist am Dienstag mit dem jordanischen König Abdullah II. in Amman zu Gesprächen zusammengetroffen – die beiden diskutierten die sich verschlechternde Situation in den Palästinensergebieten und deren Auswirkungen auf die Region.

Wie die Tageszeitung “Jerusalem Post” schreibt, flog Olmert am Dienstagnachmittag in die jordanische Hauptstadt. Das Treffen sei geplant gewesen, doch wurde es aus Sicherheitsgründen geheim gehalten, schreibt das Internetportal “Walla”.

Das Gespräch zwischen den beiden Staatsmännern dauerte etwa zwei Stunden. Nach Angaben des jordanischen Königshofs drängte Abdullah Olmert dazu, sich “mit Verhandlungen mit den Palästinensern zu befassen, so dass ein angemessener Rahmen gefunden wird, um den Friedensprozess neu in Gang zu setzen”. Um Zuversicht in den Friedensprozess zu setzen, sei es entscheidend, Menschen auf beiden Seiten des Konfliktes zu zeigen, dass es zuverlässige Partner für Frieden gebe, so Abdullah II. weiter.

Der jordanische König erklärte zudem, er wolle die verfeindeten palästinensischen Fraktionen Hamas und Fatah zu Versöhnungsgesprächen nach Amman einladen. Jordanien sei bereit, alles zu tun, um den Palästinensern zu helfen, ihre Differenzen zu überwinden und die palästinensische Einheit zu unterstützen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen