Olmert: „Hisbollah übergab Brief von Arad“

PARIS (inn) - Die Israelis haben von der Hisbollah einen privaten Brief des vor 21 Jahren entführten Soldaten Ron Arad erhalten. Das bestätigte der israelische Premier Ehud Olmert am Montag in Paris, wo er sich mit französischen Politikern treffen will. Vor einer Woche hatten die beiden Seiten einen arabischen Häftling und zwei tote Hisbollah-Kämpfer gegen die Leiche eines ertrunkenen israelischen Zivilisten ausgetauscht. Medien berichteten zudem von Informationen über Arad, die an Israel weitergegeben worden seien.

Am Donnerstag übergab der Koordinator des israelischen Premierministers für vermisste Soldaten, Ofer Dekel, den Brief in Tel Aviv an die Ehefrau des Verschleppten, Tami Arad. Diese erkannte sowohl die Handschrift als auch Anspielungen auf Spitznamen, die einst zwischen den Eheleuten üblich waren. Ob der Brief neues Licht darauf wirft, was der Navigator nach seiner Geiselnahme erlebte, wollte Olmert laut der Zeitung „Ha´aretz“ nicht mitteilen. Der Brief sei „sehr bewegend, auch wenn ich ihn nicht gelesen habe, weil er persönlich ist“.

Ron Arad war am 16. Oktober 1986 über dem Libanon abgestürzt und von einer schiitischen Miliz entführt worden. Seine Tochter war zu diesem Zeitpunkt 15 Monate alt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen