Ohne Operation gegen Hirntumore

HAIFA (inn) – Israelische Forscher haben einen Weg gefunden, Gehirntumore ohne eine Operation zu bekämpfen. Sie setzten die Köpfe von Versuchspersonen mehrere Monate lang elektrischen Feldern aus – bei vier Patienten hörte das Wachstum von bösartigen Wucherungen auf.

Durch die Behandlung könne die Lebenserwartung der Betroffenen erhöht werden, teilten die Wissenschaftler der israelischen Firma “NovoCure” mit. Dies berichtet “Bild der Wissenschaft” unter Berufung auf den Nachrichtendienst “ScienceNOW”.

Zehn Freiwilligen setzten die Israelis bis zu 18 Monate lang Elektroden auf ihre Kopfhaut. Diese sendeten Wechselfelder mit einer Frequenz von 200 Kilohertz von einem batteriebetriebenen Gerät aus.

Die zehn Teilnehmer litten an Glioblastomen im Gehirn, einer Krebsart, die als sehr aggressiv gilt. Bei vier Probanden stoppte das Wachstum der Krebszellen, vier weitere Tumore schrumpften, und in einem Fall verschwand der Krebs sogar vollständig. In acht von zehn Fällen steigerte die Behandlung die Lebenserwartung der Probanden, wie frühere Studien gezeigt haben. Lediglich bei zwei der Studienteilnehmer wuchs der Krebs weiter. Nebenwirkungen habe es abgesehen von leichten Hautirritationen nicht gegeben.

Die Wissenschaftler der Firma aus Haifa bereiten nun eine größere Studie mit 200 Teilnehmern vor.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen