ÖVP-Chef Kurz: Können von Israel lernen

Österreichs Ex-Kanzler Sebastian Kurz hat sich am Mittwoch auf Einladung des israelischen Premiers Benjamin Netanjahu zu einem eintägigen Besuch in Jerusalem aufgehalten. Der ÖVP-Chef traf Holocaust-Überlebende und führte ein Gespräch mit Netanjahu. Gegenüber dem Sender „Österreich“ hob Kurz Gemeinsamkeiten in den Bereichen Migration, Sicherheit und Terrorabwehr hervor. Israel bekomme Entwicklungen hier „oft deutlich früher mit als wir in Europa“. Mit Israels Sicherheitsminister Gilad Erdan besuchte Kurz zudem die Anti-Terroreinheit Jamam. Von solchen Einheiten könne Europa lernen, sagte er.

Von: ser

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen