Obama betet für Israels Frieden

WASHINGTON (inn) - Barack Obama setzt seine Gebete um einen Frieden zwischen Israel und dessen Nachbarländern auch angesichts der arabischen Unruhen fort. Dies sagte der US-Präsident am Freitag in einer Botschaft zum bevorstehenden jüdischen Pessach-Fest, das am Montagabend mit der Sederfeier beginnt.

"Vor dem Hintergrund des Wandels beten wir weiter für Frieden zwischen Israel und seinen Nachbarn", so Obama laut der Zeitung "Jediot Aharonot" in einer Mitteilung. "Gleichzeitig bekräftigen wir unsere dauerhafte Verpflichtung gegenüber Israels Sicherheit." Pessach "weist jede Generation an, ihrer Vergangenheit zu gedenken, während sie die Schönheit der Freiheit und die Verantwortung, die sie mit sich bringt, wertschätzt".

Der US-Präsident fügte mit Bezug auf die Umstürze in der arabischen Welt an: "Dieses Jahr wird jene alte Anweisung in den täglichen Schlagzeilen widergespiegelt, indem wir moderne Geschichten von sozialem Wandel und von Befreiung sehen, die sich im Nahen Osten und in Nordafrika entwickeln."

In der Pessach-Woche gedenken Juden in aller Welt der Befreiung aus ägyptischer Sklaverei in biblischer Zeit.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen