NRP-Chef Eitam verliert Posten

JERUSALEM (inn) – Die National-Religiöse Partei (NRP) hat ihren Vorsitzenden Effi Eitam am Montag bis auf weiteres seines Amtes enthoben. Ihm wird vorgeworfen, sich nicht an die Abmachungen der Partei gehalten zu haben.

Im Juni war Eitam aus Protest gegen den Trennungsplan von seinem Amt als Wohnungsbauminister zurückgetreten. Auch der Minister ohne Geschäftsbereich, Jitzhak Levy, legte sein Amt damals nieder. Zudem hatte Eitam bei einem Misstrauensvotum gegen die Regierung gestimmt. Damit habe er den partei-internen Absprachen widersprochen, hieß es aus dem NRP-Zentralkomitee.

Eitam sagte nach der Mitteilung, die Suspendierung habe persönliche Ursachen. Mitglieder seiner Partei versuchten, Rechnungen mit ihm zu begleichen.

Am Montagmittag wurde Eitam zudem während einer Sitzung des Ausschusses für Außenpolitik und Verteidigung in der Knesset des Saales verwiesen. Wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet, hatte er Premierminister Ariel Scharon bei einer Rede unterbrochen. Dabei ging es um Drohungen gegenüber israelischen Ministern, die sich für den Rückzugsplan ausgesprochen haben. Nachdem ihn der Komitee-Vorsitzende Juval Steinitz dreimal ermahnt hatte, musste Eitam den Sitzungssaal vorzeitig verlassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen