Suche
Close this search box.

Niederlande: Reservist mit Schuhen beworfen

AMSTERDAM (inn) - Ein israelischer Offizier der Reserve ist am Samstag während eines Vortrages in einem Amsterdamer Hotel von pro-palästinensischen Demonstranten mit mehreren Schuhen beworfen worden. Die Werfer - zwei Männer und eine Frau - wurden von der Polizei verhaftet.

Der in den Niederlanden geborene Reservist Ron Edelheid hatte vor der jüdischen Gemeinde einen Vortrag über die Operation „Gegossenes Blei“ gehalten. „Fünfzig Demonstranten warteten auf mich außerhalb des Apollo Hotels und riefen hässliche Parolen. Drei betraten das Zimmer, schrieen und warfen vier Schuhe in meine Richtung. (…) Heute sind es Schuhe, morgen Messer und dann Schusswaffen „, sagte der Israeli gegenüber der Tageszeitung „Ha´aretz“.

Der Vortrag sollte ursprünglich im „College Hotel“ abgehalten werden. Wegen Morddrohungen gegen Edelheid hatte die Geschäftsleitung dort die Veranstaltung jedoch abgesagt.

In den niederländischen Medien hieß es nach dem Vorfall, die Demonstranten protestierten gegen den Vortrag Edelheids, da dieser „die massive Zerstörung, die Israel im Gazastreifen angerichtet hat, rechtfertigen sollte“. Außerhalb des Hotels hätten fünf Streifenwagen für Ordnung gesorgt. Im Gebäude selbst seien jedoch keine Sicherheitskräfte stationiert gewesen, um den Israeli zu schützen. Die Werfer hätten Eintritt bezahlt und die Schuhe geworfen, noch bevor Edelheid zu Sprechen begonnen habe, heißt es laut dem Bericht weiter.

Erst Anfang des Monats war der israelische Botschafter in Schweden während eines Vortrages mit einem Schuh und Büchern beworfen worden.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Schreiben Sie einen Kommentar

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen