Neuwahlen in Israel am 28. Januar – Likud entscheidet in drei Wochen

JERUSALEM (inn) – Das Gremium für Verfassung und Justiz der Knesset hat am Montagmorgen den 28. Januar kommenden Jahres als Termin für vorgezogene Neuwahlen festgelegt – zwei Monate vorher wollen die Likud-Mitglieder ihren Spitzenkandidaten wählen: die Entscheidung über Ariel Sharon und Benjamin Netanyahu fällt Ende November.

Delegationen des amtierenden Premiers Sharon und seines Herausforderers Netanyahu einigten sich am späten Samstagabend auf den 28. November als Wahltermin für den Parteivorsitzenden des Likud. Wenige Tage später, am 8. Dezember, soll über den Spitzenkandidaten entschieden werden, der die Partei in den Wahlkampf und die Neuwahlen führt.

Die interne Likud-Wahl wird mit Spannung erwartet, nachdem der frühere israelische Premier “Bibi” Netanyahu seine Absicht verkündet hat, als Kandidat für den Posten des Premierministers gegen seinen Rivalen “Arik” Sharon anzutreten. Aktuellen Umfragen zufolge favorisieren die Likud-Mitglieder jedoch den amtierenden Premierminister und Regierungschef: Rund 48 Prozent der Befragten wollen Sharon wieder wählen, 38 Prozent halten Netanyahu für den besseren Premierminister.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen