Neues Trainingszentrum: Offiziere sollen Umgang mit Medien lernen

TEL AVIV (inn) – Die israelische Armee hat am Sonntag in der Gelilot-Basis nahe Tel Aviv ein Medientrainingszentrum eingeweiht. Befehlshaber sollen dort lernen, Interviews zu geben.

Wie die Tageszeitung “Jediot Aharonot” berichtet, erhoffen sich die Initiatoren des Zentrums eine Verbesserung in allem, was mit dem Auftreten gegenüber Medien zu tun hat. “Wir befinden uns in einem Zeitalter, in dem ein Kommandeur nicht nur mit seinen Soldaten losstürmen muss”, erläuterte die Armeesprecherin Ruth Jaron das Ziel des Trainingszentrums. “Er muss auch vor einer Kamera stehen und erklären können, was er genau getan hat.”

Der General Israel Siv fügte hinzu: “Die Leistungen der Armee mögen auf dem operativen Feld noch so gut sein – sie werden nicht bestehen können, wenn es uns nicht gelingt, an der Front des Zeugnisses zu bestehen, unsere Dinge mitzuteilen und auf unseren Standpunkten zu beharren.”

Die geplanten Kurse beinhalten ein “live”-Training im Fernsehstudio. Dabei sollen die Offiziere ein angemessenes Auftreten bei Interviews lernen. Weitere Lektionen sind Körpersprache und geeignete Formulierungen. Zudem werden die Befehlshaber im Umgang mit Radio- und Internetjournalisten geschult.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen