Neues Stipendium für internationale Sportler

Ein Stipendium soll Sportler nach Israel bringen, die dann auch den jüdischen Staat im Ausland vertreten. Dahinter steckt außerdem das Gedenken an einen tödlich verunglückten Athleten.
Von Israelnetz

Foto: Universität Tel Aviv

Bietet Stipendien für Sportler an: Die Universität Tel Aviv

TEL AVIV (inn) – Die Universität Tel Aviv (TAU) hat am Sonntag neues Stipendienprogramm für Sportler eingerichtet. Es steht Studenten aller Nationen offen. Das vom Internationalen Sportstipendienfonds geförderte Programm ist das erste seiner Art in Israel.

Athleten, die sich als besonders qualifiziert erweisen, werden für ihr Studium das englischsprachige Lehrangebot der Universität nutzen können. Diejenigen, die das Stipendium erhalten, sollen an Sportveranstaltungen teilnehmen und Israel im Ausland vertreten. Die Vizepräsidentin für internationale Zusammenarbeit der TAU, Milette Schamir, betonte ihre Freude darüber, Israels erste Initiative zur Förderung der Ausbildung und Karriere von internationalen Spitzensportlern zu starten und dabei den Profisport mit der akademischen Welt verknüpfen zu können.

Ausgewählt werden die Kandidaten von einem Komitee, auf das auch israelische Sportprofis Einfluss haben. Linda Streit vom Aufsichtsrat der Universität sagte der Zeitung „Jerusalem Post“, sie habe die Daniel-Howard-Stiftung in Erinnerung an ihren verstorbenen Sohn Daniel gegründet, einen Elite-Ruderer. Ihr Traum sei es, dass ein Athlet für Israel auf dem olympischen Podest steht, wo eigentlich Daniel hätte stehen sollen. Dieser starb im Alter von nur 21 Jahren bei einem Autounfall in Südisrael. (clh)

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen