Neues Bauhaus-Museum in Tel Aviv

TEL AVIV (inn) - Von der deutschen Kunsthochschule Bauhaus gingen weltweit Impulse für Kunst und Architektur aus. Ein gutes Beispiel dafür ist Tel Aviv. Häuser und Gebäude im typisch funktionalen Bauhaus-Stil prägen das Bild der so genannten "Weißen Stadt". Nun wurde ein neues Museum eröffnet, in dem Einrichtungsgegenstände im Bauhaus-Stil präsentiert werden, schreibt die Tageszeitung "Ha´aretz".

Das Museum ist im Erdgeschoss eines Bauhaus-Gebäudes untergebracht, das der Milliardär Ron Lauder erworben und renoviert hat. Dies sei die Bedingung der Stadtverwaltung für den Erwerb des Hauses gewesen, erklärte die Kuratorin Daniela Luxemburg. Vor vier Jahren erklärte die UNESCO die Bauhaus-Gebäude in Tel Aviv zum Weltkulturerbe.

Die erste Ausstellung wird kleinere Möbelstücke im Bauhaus-Stil präsentieren, zum größten Teil Leihgaben von Sammlern im Ausland. „Es war fast nicht möglich, Inneneinrichtung im Bauhaus-Stil in Tel Aviv zu finden, da dies als avantgardistisch gilt“, sagte Luxemburg. In Zukunft sollen verschiedene Aspekte der israelischen und internationalen Bauhaus-Architektur vermittelt werden.

Tel Aviv wurde 1909 gegründet. Zwischen 1930 und 1950 wurde die Stadt nach den Entwürfen des schottischen Stadtplaners Patrick Geddes erbaut. Ehemalige Absolventen der Bauhaus-Schule in Weimar waren daran maßgeblich beteiligt. Viele Bauhaus-Gebäude haben eine weiße Fassade. Der Dichter Nathan Alterman gab Tel Aviv deshalb den Namen „Weiße Stadt“.

Das Bauhaus war eine Hochschule für Gestaltung, die 1919 zunächst in Weimar ansässig war, dann 1925 nach Dessau verlegt und schließlich von den Nationalsozialisten aufgelöst wurde. Asymmetrische Formen, Funktionalität und Einfachheit prägen den Bauhaus-Stil. Typische Elemente sind einfache Rundungen, kleine Fenster in großen Wänden, strenge kubische Formen sowie breite Glasfassaden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen