Neuer „Schimon-Peres-Preis“ wird im Oktober vergeben

Wer die deutsch-israelischen Beziehungen positiv gestaltet, hat Aussicht auf eine neue Auszeichnung: Der „Schimon-Peres-Preis“ wird im Herbst erstmals vergeben.
Im Andenken an den früheren israelischen Staatspräsidenten Peres würdigt ein neuer Preis deutsch-israelische Zusammenarbeit

Foto: Government Press Office

Im Andenken an den früheren israelischen Staatspräsidenten Peres würdigt ein neuer Preis deutsch-israelische Zusammenarbeit

BERLIN (inn) – Mit einem neuen Preis sollen Menschen und Organisationen ausgezeichnet werden, die sich um die Beziehungen zwischen Israel und Deutschland verdient gemacht haben. Benannt ist der Preis nach dem früheren israelischen Staatspräsidenten Schimon Peres, der im September 2016 verstorben ist. Das deutsche Außenministerium und das „Deutsch-Israelische Zukunftsforum“ sind die Stifter des Preises.

Die Auszeichnung wird zweimal vergeben, einmal für die deutsche und einmal für die israelische Seite. Das Preisgeld beläuft sich auf jeweils 10.000 Euro. Die Preisverleihung findet am 10. Oktober in Berlin statt. Bis zum 31. Juli können Bewerbungen abgegeben werden.

Zusammenarbeit im Fokus

Die Bewerber müssen zwischen 18 und 45 Jahre alt sein und an Themen gearbeitet haben, die für beide Länder eine Herausforderung darstellen. Dies kann im wissenschaftlichen Bereich sein, aber auch im künstlerischen. Die Jury verlangt außerdem, dass die Arbeit zu greifbaren Ergebnissen geführt hat. Auf der Webseite des „Zukunftsforums“ sind weitere Details genannt.

Das „Deutsch-Israelische Zukunftsforum“ geht auf eine Idee aus dem Jahr 2005 zurück. Damals haben Deutschland und Israel den 40. Jahrestag der Aufnahme diplomatischer Beziehungen gefeiert. Die beiden damaligen Staatspräsidenten, Horst Köhler und Mosche Katzav, schlugen aus diesem Anlass ein solches Forum vor. Im Jahr 2007 wurde es gegründet mit dem Ziel, die Zusammenarbeit zwischen Deutschen und Israelis in verschiedenen Bereichen zu fördern.

Von: df

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen