Neuer jordanischer Botschafter in Israel

TEL AVIV (inn) – Jordanien hat einen neuen Botschafter nach Israel entsandt: Ali al-Ajed. Damit will das Königreich nach eigenen Angaben seine Beziehungen zu dem jüdischen Staat festigen und am Friedensprozess im Nahen Osten mitwirken.

Der Botschafter wurde am Dienstag von Beamten des israelischen Außenministeriums am Ben-Gurion-Flughafen in Tel Aviv empfangen, berichtet die Tageszeitung “Jediot Aharonot”. Sie begrüßten die Ernennung Al-Ajeds und bezeichneten ihn als einen “hervorragenden Diplomaten”.

“Al-Ajed ist ein altgedienter und erfahrener Diplomat, der in einer interessanten Zeit kommt, in einer Zeit, die voll von Herausforderungen ist. Die Jordanier sind beunruhigt über den Konvergenzplan. König Abdullah teilte Premierminister Ehud Olmert seine ernsthaften Sorgen während ihres letzten Treffens mit. Sie sind sehr besorgt über die Auswirkungen des Plans und wünschen, an dem Friedensprozess in der Region beteiligt zu sein”, so ein Beamter gegenüber “Jediot Aharonot”.

Eine der Aufgaben Al-Ajeds soll es sein, Israel dazu zu bewegen, den einseitigen Rückzugsplan aufzugeben, zugunsten eines ausgehandelten Abkommens mit den Palästinensern. Dem neuen Rückzugsplan Olmerts zufolge sollen in einem einseitigen Prozess weitere jüdische Ortschaften im Westjordanland geräumt werden. Die größten jüdischen Ortschaften sollen erhalten bleiben und Israel angegliedert werden.

Al-Ajed sagte, die Beziehungen zwischen dem jüdischen Staat und dem Haschemitischen Königreich seien gut. Er freue sich, an Bemühungen mitzuwirken, um die Friedensgespräche zwischen Israel und Palästinensern neu zu beleben.

Al-Ajed diente bereits in der Vergangenheit als stellvertretender Botschafter in Tel Aviv und habe feste Beziehungen mit israelischen Diplomaten aufgebaut.

Jordanien hatte seinen Botschafter infolge der so genannten “Al-Aksa-Intifada” im Herbst 2000 aus Israel abgezogen. Im Februar vergangenen Jahres hatte das Königreich nach vierjähriger Unterbrechung Maaruf al-Bahith als ersten jordanischen Botschafter wieder nach Israel entsandt. Im November 2005 wurde dieser jedoch zum neuen jordanischen Premierminister ernannt. Al-Ajed war damals auch in sein Heimatland zurückgekehrt, um dem jordanischen Premier als Berater zu dienen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen