Neueinwanderer aus Nordamerika angekommen

JERUSALEM (inn) - Auf dem Ben-Gurion-Flughafen sind am Mittwochmorgen 366 Neueinwanderer aus Nordamerika angekommen. Unter ihnen sind auch 22 junge Männer und Frauen, die der israelischen Armee beitreten wollen.

Bei der Willkommensfeier für die neuen israelischen Staatsbürger waren mehr als 1.200 Menschen zugegen. Auch Israels Minister für Information und Diaspora, Juli Edelstein, sowie der stellvertretende Premier und Innenminister Eli Jischai waren anwesend.

Von den Olim, wie die Neueinwanderer in Israel genannt werden, wollen 46 in Israels Norden ziehen. Sie nehmen an dem Programm “Go North” (“Geht nach Norden”) der Spendenorganisation “Nefesch B´Nefesch” teil. Diese hofft, mit ihrer Initiative in den nächsten fünf Jahren mindestens 1.000 westliche Neueinwanderer in den Norden zu bringen. Die Olim erhalten dort spezielle finanzielle Vergütungen und soziale Unterstützungen.

Unter den Immigranten sind außerdem fünf Mediziner. Dies berichtet der Nachrichtendienst “Arutz Scheva”. Das israelische Gesundheitsministerium hatte erst am heutigen Mittwoch einen Rückgang der Ärzte im “Heiligen Land” beklagt.

Die Immigranten kamen mit “Nefesch B´Nefesch” (“Von Seele zu Seele”) nach Israel. Die Organisation betreut Juden aus Nordamerika und Großbritannien vor und nach ihrer Einwanderung nach Israel und leistet unter anderem finanzielle und soziale Unterstützung.

Insgesamt werden in diesem Sommer rund 3.000 Neueinwanderer aus den USA, Kanada und Großbritannien in Israel erwartet.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen