Neue Kontrollen für Buspassagiere

JERUSALEM (inn) – Israels Ministerium für Innere Sicherheit verschärft die Sicherheitskontrollen an Bushaltestellen und Bahnhöfen. Am Mittwoch wurden 86 neue Sicherheitsschranken bestellt.

Wie die Tageszeitung “Ma´ariv” berichtet, sollen die Vorrichtungen an 39 Haltestellen und 47 Bahnhöfen aufgestellt werden. Zudem werden vier Kontrollgeräte für Gepäckstücke installiert. Die neuen Apparate sollen Sprengsätze entdecken, bevor die Passagiere einen Bus oder Zug betreten können.

Die Gesamtkosten für das Projekt belaufen sich auf umgerechnet rund 730.000 Euro. Sie werden teilweise von Spendern übernommen. Die Installation soll in einigen Wochen beginnen.

Erst am Dienstag waren bei palästinensischen Selbstmordanschlägen in zwei israelischen Bussen in Be´er Scheva 16 Israelis getötet worden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen