Neue „Fauda“-Staffel spielt im Gazastreifen

Die dritte Staffel der israelischen Erfolgsserie „Fauda“ (Chaos) spielt nicht mehr im Westjordanland, sondern im Gazastreifen. Das gab einer der Erfinder des Formats, Avi Issacharoff, bei den aktuellen Dreharbeiten für die neuen Folgen bekannt. In „Fauda“ führt eine israelische Spezialeinheit Undercover-Missionen in der palästinensischen Gesellschaft durch, um Terroranschläge zu verhindern. Die Serie erfreut sich wegen ihrer ausgewogenen Darstellung beider Seiten weltweit großer Beliebtheit. Die ersten beiden Staffeln sind in Deutschland beim Streaminganbieter Netflix zu sehen.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen