Neubau der historischen Eisenbahnlinie “Jesreel”

HAIFA / IRBID (inn) - Die erste Ausschreibung für den Neubau der historischen Eisenbahnlinie "Jesreel" ist in Israel veröffentlicht worden. Die ursprüngliche Linie verlief zwischen der israelischen Küstenstadt Haifa und dem jordanischen Irbid. Die neue Strecke ist vorerst für einen 6,5 Kilometer langen Abschnitt geplant.

Als Teil des "Netivei Israel Plans" soll die neue Eisenbahnstrecke parallel zur historischen "Jesreel"-Linie verlaufen. Das gesamte Projekt wird voraussichtlich 5,5 Millionen Euro kosten und 2016 abgeschlossen sein, berichtet das israelische Wirtschaftsmagazin "Globes".

Die 60 Kilometer lange Strecke wird in Haifa starten, über den Jordan führen und schließlich in Irbid in das jordanische Eisenbahnnetz übergehen. Befahren werden soll die Strecke von Personen- und Güterzügen, die eine Geschwindigkeit von bis zu 160 Kilometer pro Stunde erreichen können, sagt der Manager der "Roads Company" Schai Baras. Die Leitung des Projektes sowie die Kooperation zur jordanischen Regierung liegt bei dem ehemaligen Mossad-Chef Meir Dagan, schreibt das Wirtschaftsmagazin.

1905 wurde die historische Eisenbahnlinie von den Osmanen gebaut. Sie verband Haifa mit Damaskus. Die Strecke wurde bis zur Unabhängigkeit Israels 1948 befahren und trug zur Entwicklung von Haifa sowie dessen Umland bei.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen