Netanyahu: “Ausweitung von Terroranschlägen gegen Israel”

JERUSALEM (inn) – Politiker in Israel haben sich bestürzt über die Anschläge auf israelische Ziele in Kenia geäußert. Israels Außenminister Benjamin Netanyahu bezeichnete die Attentate als eine “gravierende Ausweitung von Terroranschlägen gegen Israel”.

Im israelischen Rundfunk bestätigte Netanyahu, daß unter den bislang drei israelischen Todesopfern nach dem Bombenanschlag in dem Hotel in Mombasa auch zwei Kinder sind.

Am Donnerstagnachmittag wird das israelische Sicherheitskabinett unter Premierminister Ariel Sharon zu einer Dringlichkeitsitzung im Außenministerium in Tel Aviv zusammentreffen. Dabei soll über mögliche Reaktionen Israels auf die Terroranschläge in Kenia beraten werden.

Sharon beauftragte zudem den israelischen Auslandsgeheimdienst Mossad mit den Untersuchungen über die Hintergründe der Anschläge in dem Hotel “Paradise” und auf das Arkia-Flugzeug in Mombasa.

Israelische Sicherheitsexperten gehen mittlerweile davon aus, daß die Terrororganisation “Islamische Brigaden” (“Al-Qaida”) hinter der Anschlagsserie steht.

Dies ist nicht das erste Mal, daß Kenia von Terror heimgesucht wird. Am Neujahrstag 1981 war in Nairobi ein Sprengsatz in einem Luxushotel explodiert. Das Hotel war in jüdischem Besitz. Dabei starben 14 Menschen, 120 wurden verletzt. Das Attentat sei ein Ausdruck des Protestes gegen Kenias freundschaftliche Beziehungen zur israelischen Regierung gewesen, hieß es damals aus kenianischen Kreisen.

Am 7. August 1998 forderte ein Bombenanschlag auf die amerikanische Botschaft in Nairobi rund 220 Todesopfer. Über 5.000 Menschen wurden damals verletzt. Zu dem Attentat bekannte sich der Terroristenführer Osama bin Laden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen