Netanjahus Sicherheitsberater zurückgetreten

JERUSALEM (inn) - Der nationale Sicherheitsberater von Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat am Sonntag seinen Rücktritt eingereicht. Usi Arad erklärte gegenüber dem Regierungschef, er wolle zu einer akademischen Laufbahn zurückkehren.

Netanjahu lobte Arads Arbeit und bezeichnete ihn als "engen und loyalen Freund".  Noch in der vergangenen Woche hatte er Arad als Nachfolger für Israels Botschafter Ron Prosor in Großbritannien vorgeschlagen. Allerdings hatte Außenminister Avigdor Lieberman dies abgelehnt. Als Informationen über Arads mögliche Ernennung zum Botschafter an die Presse drangen, kam es der Tageszeitung "Ha´aretz" zufolge zu einem "Sturm" in Netanjahus Büro, da Lieberman sich übergangen gefühlt habe.

Um den Fall zu klären, sagte Netanjahu am Sonntag geplante Telefongespräche mit Bundeskanzlerin Angela Merkel und dem britischen Premier David Cameron ab. In einer Stellungnahme aus dem Büro des Premierministers hieß es laut dem Bericht, trotz Arads Abtrittserklärung werde Netanjahu versuchen, Lieberman davon zu überzeugen, Arad zum Botschafter in London zu ernennen oder mit einem anderen diplomatischen Posten im Ausland zu betrauen.

Bislang wurde noch kein Nachfolger für Arad gefunden.  

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen