Netanjahu sagt Dienstagstermine ab

JERUSALEM (inn) - Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat ein Treffen mit Siedlerführern wegen Krankheit abgesagt. Auch die restlichen Termine des heutigen Dienstages wurden verschoben. Bereits am Montag hatte das Kabinett eine geplante Reise nach Deutschland vertagt.

Am Montagabend untersuchte sein Arzt Netanjahu erneut und empfahl ihm, einen weiteren Tag zu Hause zu bleiben. Daraufhin strich der Premier seinen gesamten Terminplan. Das Treffen mit den Siedlerführern sollte den Auftakt für eine Reihe von Gesprächen bilden. Der Vorsitzende des Siedlerrates, Danny Dajan, teilte laut der Zeitung “Jediot Aharonot” mit, dass die erste Zusammenkunft noch in dieser Woche nachgeholt werden solle.

Trotz seiner Krankheit forderte Netanjahu Verteidigungsminister Ehud Barak auf, nicht mehr mit seinen Inspektoren gegen den Bau von 25 Wohneinheiten in der Siedlung Kedar vorzugehen. Denn diese seien gebilligt worden, bevor die Regierung den zehnmonatigen Baustopp beschloss.

Netanjahu hatte am Montagmorgen mit mehreren Ministern nach Berlin reisen wollen. Nach Gesprächen mit den deutschen Amtskollegen war für den späten Abend der Rückflug nach Israel geplant. Die Regierungskonsultationen sollen im Januar nachgeholt werden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen