Netanjahu neuer Likud-Chef

JERUSALEM (inn) – Der frühere israelische Premierminister Benjamin Netanjahu hat am Montag die Wahl zum Likud-Vorsitz gewonnen. Nach dem Wahlsieg kündigte er an, die Partei wieder an die Macht zu führen.

Nach Auszählung von 98 Prozent der Wählerstimmen am Dienstagmorgen konnte Netanjahu 44,6 Prozent für sich verbuchen. Außenminister Silvan Schalom erhielt 33 Prozent der Stimmen. Den dritten Rang belegte Mosche Feiglin mit 15 Prozent, gefolgt von Israel Katz mit 8,7 Prozent.

Am späten Montagabend sagte Netanjahu laut der Zeitung “Ha´aretz” in seiner Siegesrede: “Ich bin heute Nacht gekommen, um euch zu sagen, dass der Likud den Weg zurück zur Führung des Landes eingeschlagen hat. Während des Wahlkampfes für die Vorwahlen habe ich einen lebendigen, dynamischen, aktiven Likud gesehen – einen Likud, der nur an Kraft zunimmt.”

Der bisherige Vorsitzende, Regierungschef Ariel Scharon, hatte am 21. November bekannt gegeben, dass er den Likud verlassen wolle. Anschließend gründete er die neue Partei Kadima, der sich mittlerweile mehrere Minister aus dem Likud angeschlossen haben. Gleichzeitig bat er den Präsidenten, die Knesset aufzulösen. Die vorgezogenen Parlamentswahlen sollen am 28. März stattfinden. In aktuellen Umfragen liegt Kadima vor der Arbeitspartei und dem Likud.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen