Netanjahu genehmigt Wiederaufbau von Krankenhaus in Gaza

JERUSALEM (inn) - Israels Premierminister Benjamin Netanjahu hat den Wiederaufbau des Al-Kuds-Krankenhauses in Gaza und die damit verbundene Lieferung von Baumaterial genehmigt. Damit kam er einer Anfrage von Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy nach.

Die Einrichtung war während der Militäroperation “Gegossenes Blei” von der israelischen Armee beschossen worden. Sarkozy hatte Netanjahu bei einem Treffen am Rande der UN-Vollversammlung in der vergangenen Woche in New York darum gebeten. Die Genehmigung sei als Geste des guten Willens gegenüber Frankreich zu verstehen, heißt es in einer Meldung der Tageszeitung “Jerusalem Post” vom Mittwoch. Den Aufbau will das Emirat Katar finanzieren.

Netanjahu wies das Verteidigungsministerium an, die entsprechenden Schritte für die Lieferung von Zement und anderen Bauteilen einzuleiten. Solche Materialien hat Israel bislang nicht in das Palästinensergebiet liefern lassen. Es fürchtet, dass die Hamas diese zum Bau von Raketen missbrauchen könnte.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen