Netanjahu ernennt Joram Cohen zum neuen Schabak-Chef

JERUSALEM (inn) - Joram Cohen soll neuer Chef des Inlandsgeheimdienstes Schabak (Schin Beit) werden. Das gab Israels Premierminister Benjamin Netanjahu am Montag bekannt. Cohen tritt voraussichtlich Mitte Mai die Nachfolge des derzeitigen Schabak-Chefs Juval Diskin an, dessen Amtszeit nach sechs Jahren endet.

Der Ernennung Cohens muss noch die "Turkel-Kommission" zustimmen.

Joram Cohen ist seit fast 30 Jahren für den israelischen Inlandsgeheimdienst tätig. Der 51-Jährige war unter anderem Leiter der Abteilung für Verhinderung arabischer und iranischer Spionage in Israel, Leiter der Anti-Terroreinheit in Judäa und stellvertretender Schabak-Chef. In seiner Ankündigung lobte Netanjahu Cohen als einen "Mann des Feldes". "Er hatte zahlreiche Stabspositionen inne und hat unzählige Kommandos geführt. Er ist ein Mann des Feldes, er ist auf dem Feld aufgewachsen, er kennt das Feld und das Feld kennt ihn. Er wird die für diese Aufgabe nötigen Führungsqualitäten und Erfahrungen mitbringen", so Netanjahu laut dem Nachrichtendienst "Arutz Scheva".

Cohen wurde 1960 in Tel Aviv geboren und ist Vater von fünf Kindern. Derzeit lebt er in Jerusalem. In den israelischen Medien wird er als erster religiöser Jude auf dem Posten des Schabak-Chefs bezeichnet. Cohen wäre der zwölfte Chef des israelischen Inlandsgeheimdienstes.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen