NATO verstärkt Zusammenarbeit mit Israel

BRÜSSEL (inn) - Die NATO-Mitgliedsstaaten wollen ihre Beziehungen zu Israel ausbauen. Ein entsprechendes Abkommen wurde am Dienstag von dem Verteidigungsbündnis ratifiziert.

Laut dem “Individuellen Kooperationsprogramm” (ICP) soll es in mehreren Gebieten eine völlige Zusammenarbeit mit Israel geben. Dazu gehört auch die Bekämpfung des Terrorismus, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” meldet.

Das ICP lässt einen Austausch von Geheimdienstinformationen und Expertenwissen im Sicherheitsbereich zu. Zudem will die NATO die Zahl der gemeinsamen Militärübungen mit Israel erhöhen. Eine verstärkte Zusammenarbeit ist auch im Kampf gegen die Verbreitung von Atomwaffen vorgesehen. Weitere Gebiete sind Aufrüstung und Logistik.

Die israelische Außenministerin Zippi Livni zeigte sich erfreut über das Abkommen: “Israels Fähigkeiten auf dem Gebiet der Sicherheit sind allgemein bekannt. Wir sehen die Verstärkung der Zusammenarbeit zwischen Israel und dem internationalen Verteidigungsbündnis als strategisches Ziel an, das Israel stützt.” Die ganze Welt anerkenne die Tatsache, das Israel beim Kampf gegen den Terror außerordentliche Fähigkeiten besitze. Die verstärkte Kooperation mit der NATO, wie sie nun beschlossen worden sei, sei ein wichtiger Beweis dafür.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen