Nasrallah: Iran einzige Hoffnung für „Befreiung Jerusalems“

BEIRUT / TEHERAN / BERLIN (inn) – Zum jährlichen „Al-Quds-Tag“ hat Hisbollah-Führer Nasrallah Israel den Tod gewünscht. Im Iran gingen Zehntausende auf die Straßen. In Berlin fiel die Kundgebung kleiner aus als erwartet.
Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on email
Die Anerkennung Israels als jüdischer Staat wäre eine Perversion, meint Hisbollah-Führer Nasrallah.

Foto: Archiv Johannes Gerloff, courtesy Hisbollah

Die Anerkennung Israels als jüdischer Staat wäre eine Perversion, meint Hisbollah-Führer Nasrallah.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen