Nahost-Quartett plant internationale Friedenskonferenz im Sommer

WASHINGTON (inn) – Um eine Lösung des Konflikts zwischen Israel und den Palästinensern zu finden, soll in diesem Sommer eine internationale Nahost-Konferenz stattfinden – das teilte US-Außenminister Colin Powell nach einem Treffen des sogenannten Nahost-Quartetts am Donnerstag in Washington mit.

Das Quartett, bestehend aus den USA, der Europäischen Union, der UNO und Rußland, wolle „ernsthafte und rasche Verhandlungen“ für eine Lösung des Konflikts vorantreiben, sagte Powell.

Gemeinsam mit den Konfliktparteien und anderen interessierten Mitgliedern der internationalen Staatengemeinschaft soll die Konferenz in den nächsten Wochen vorbereitet werden. Hauptsächlich soll es um die Themen Sicherheit, humanitäre Fragen, Wirtschaftsreformen und den „weiteren politischen Weg“ mit einem unabhängigen palästinensischen Staat gehen.

Israelis und Palästinenser begrüßten den Vorschlag. Wann und wo die Konferenz stattfinden soll, steht bislang noch nicht fest. Aus dem US-Außenministerium hieß es, sie werde wahrscheinlich in Europa oder im Nahen Osten stattfinden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen