Nächster Schritt bei Gaspipeline zwischen Israel und Italien

Auf Zypern haben am Mittwoch die Energieminister von Israel, Zypern, Griechenland und Italien eine Absichtserklärung für eine Unterwasser-Gaspipeline von Israel nach Italien unterzeichnet. Der israelische Energieminister Juval Steinitz bezeichnete die Vereinbarung als „wichtigen Schritt“ in der Planung der Pipeline vom israelischen Gasfeld Leviathan über Zypern und Griechenland nach Italien. Die Pipeline soll 2.100 Kilometer lang sein, umgerechnet sechs Milliarden Euro kosten und im Jahr 2025 fertiggestellt sein.

Von: mm

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden.

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen