Mit nur einem Klick dafür werben, zur Wahl zu gehen – das will Facebook den Israelis ermöglichen.
Mit nur einem Klick dafür werben, zur Wahl zu gehen – das will Facebook den Israelis ermöglichen.

Facebook wirbt für Wahlbeteiligung in Israel

PALO ALTO / JERUSALEM (inn) – Facebook begleitet die Wahlen in Israel mit einem „Ich habe gewählt“-Button. Vorbild ist eine Kampagne aus den USA und Europa, die für eine höhere Wahlbeteiligung sorgen soll.

Israelischen Nutzern werde eine Möglichkeit geboten, mit einem Klick ihren Freunden mitzuteilen, dass sie an der Wahl teilgenommen haben, gab Facebook am Mittwoch bekannt. Die Applikation ermögliche es den Nutzern auch, Nachrichten über den Ausgang der Wahl automatisch auf ihre Seite zu bekommen.

Ähnliche Kampagnen hatte es bereits bei den Wahlen zum Europäischen Parlament sowie bei Wahlen in den USA und Indien gegeben, berichtet die israelische Tageszeitung „Yediot Aharonot“. Eine Sprecherin von Facebook erklärte: „Die Wahlbeteiligung ist weltweit ein wichtiges Thema, so auch in Israel, und wir hoffen, dass unser Button es den Menschen einfacher macht, darauf hinzuweisen, dass sie gewählt haben, und sie so auch ihre Freunde ans Wählen erinnern.“

In den USA hätten bei der Präsidentschaftswahl 2012 über 9 Millionen Nutzer den Button angeklickt.

Von: mb

Sie können sich über Disqus, Facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen ein, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Wir behalten uns vor, Kommentare zu löschen, die unsachliche Formulierungen oder externe Links enthalten. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1.600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungs- bedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein bei der Christlichen Medieninitiative pro e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus