Ölberg-Friedhof im Internet

JERUSALEM (inn) - Der jüdische Friedhof auf dem Ölberg in Jerusalem geht online: Mehr als 20.000 Gräber wurden bereits auf der neuen Internetseite dokumentiert. Nutzer können dort nach Personen suchen, Erinnerungskerzen anzünden lassen oder die Reparatur von Grabsteinen in Auftrag geben.

Die Internetseite enthält unter anderem ausführliche Informationen über den größten und bedeutendsten jüdischen Friedhof sowie über bekannte Persönlichkeiten, die dort begraben wurden. Zudem finden sich genaue Lagepläne zu den einzelnen Gräbern, Panoramabilder mit Beschreibungen und Hinweise zu möglichen Touren und Aktivitäten rund um den Ölberg.

Der jüdische Friedhof auf dem Ölberg ist mehr als 3.000 Jahre alt. Einige Gräber stammen noch aus biblischer Zeit. Schätzungen zufolge befinden sich zwischen 200.000 und 300.000 Grabsteine auf der Stätte.

Während der jordanischen Herrschaft von 1948 bis 1967 wurde der Friedhof stark entweiht. Rund 38.000 Grabsteine wurden zerschlagen, herausgerissen und zum Teil als Baumaterial verwendet. Nach dem Sechs-Tage-Krieg 1967 begann Israel mit der beschwerlichen Instandsetzung der Stätte.

Die Internetseite finden Sie unter www.mountofolives.co.il. Sie steht in englischer, hebräischer und russischer Sprache zur Verfügung.

Von: D. Nowak