JERUSALEM (inn) - Bei insgesamt drei Bombenattentaten in Jerusalem sind am späten Samstagabend mindestens zehn Menschen getötet und mehr als 180 zum Teil lebensgefährlich verletzt worden.

 

Zwei Selbstmordattentäter sprengten sich am Samstagabend kurz vor Mitternacht innerhalb weniger Minuten auf der stark bevölkerten Ben-Yehuda-Straße in die Luft, eine dritte Bombe explodierte in der nahegelegenen Rav Kook-Straße. Wie der Jerusalemer Polizeichef Mickey Levy mitteilte, handelte es sich bei dem dritten Sprengkörper um eine Autobombe.

 

Augenzeugenberichten zufolge sprengten sich die Selbstmordattentäter auf der Ben-Yehuda-Straße im Zentrum Jerusalems nur rund 40 Meter voneinander entfernt beinahe zeitgleich in die Luft.

 

Von den rund 180 Verwundeten befinden sich Angaben des Magen David Adom (Roter Stern Davids) zufolge mindestens 11 Menschen in Lebensgefahr.

Von: ad

Sie können sich über Disqus, facebook, Twitter oder Google+ anmelden um zu kommentieren. Bitte geben Sie einen Namen, unter dem Ihr Kommentar veröffentlicht wird, und eine E-Mail-Adresse ein. Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Um Missbrauch zu vermeiden, werden wir Ihren Kommentar erst nach Prüfung auf unserer Seite freischalten. Wir behalten uns vor, nur sachliche und argumentativ wertvolle Kommentare online zu stellen. Bitte achten Sie auch darauf, dass wir Beiträge mit mehr als 1600 Zeichen nicht veröffentlichen. Mit Abgabe des Kommentars erkennen Sie die Nutzungsbedingungen an.

Datenschutz
Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Moderation
Die Moderation der Kommentare liegt allein beim Christlichen Medienverbund KEP e.V. Allgemein gilt: Kritische Kommentare und Diskussionen sind willkommen, Beschimpfungen / Beleidigungen hingegen werden entfernt. Wie wir moderieren, erklären wir in den Nutzungsbedingungen.

comments powered by Disqus