Nach zwei neuen Attentaten fliegen F-16-Kampfflugzeuge gegen PA-Gebäude

RAMALLAH (inn) – Nach den beiden Attentaten von palästinensischen Terroristen bei Jerusalem und im Gazastreifen haben israelische F-16 Kampfflugzeuge und Hubschrauber Einrichtungen der palästinensischen Polizei angegriffen.

Bei den Vergeltungsangriffen wurden mehrere Gebäude der palästinensischen Autonomiebehörde in dem Stadtteil Al-Tira in Ramallah beschädigt. In Rafiah im Süden des Gazastreifens griffen Kampfbomber Einrichtungen der Elitetruppe Force 17 von PLO-Chef Yasser Arafat an.

Palästinensischen Angaben zufolge, wurden bei den Angriffen vier palästinensische Sicherheitsbeamte durch Splitter verletzt.

Am Dienstagmorgen rückte die israelische Armee zudem in den Palästinenserort Balata am Rande von Shechem (Nablus) in Samaria ein. Dabei kam es zu heftigen Schußwechseln zwischen Palästinensern und israelischen Soldaten, bei denen zwei Palästinenser getötet und fünf weitere verletzt wurden.

Palästinensischen Angaben zufolge rückte die Armee auch in die Ortschaft Khan Yunis im Gazastreifen ein. Bei der Militäraktion wurden offenbar drei Palästinenser getötet, darunter eine Mutter und deren 14jährige Tochter. Ein Sprecher der israelischen Armee kündigte eine Untersuchung des Vorfalles an.

Am späten Montagabend kam es nahe der jüdischen Ortschaft Morag im Gazastreifen ebenfalls zu Gefechten zwischen Armeeangehörigen und Palästinensern. Dabei kam ein bewaffneter Palästinenser ums Leben, der in die Ortschaft eindringen wollte.

Am Montagabend waren bei zwei Attentaten vier Israelis getötet und mehrere verletzt worden. Im Gazastreifen schoß am Abend ein palästinensischer Terrorist auf zwei israelische Fahrzeuge, bei dem Attentat wurden drei israelische Zivilisten getötet. Anschließend sprengte sich der Palästinenser selbst in die Luft.

Zwei Stunden zuvor wurde ein israelischer Polizeibeamter getötet, als ein Palästinenser an dem Kontrollpunkt zwischen Jerusalem und Ma´ale Adumim eine Autobombe zündete. Drei weitere Polizisten wurden bei der Explosion verletzt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen