Nach weiterem Raketenbeschuß auf Israel rückt Armee im Gazastreifen ein

GAZA (inn) – Die israelischen Armee ist am frühen Mittwochmorgen mit einem Großaufgebot an Soldaten und Panzern in drei palästinensische Orte im Gazastreifen vorgerückt.

Zuvor hatten palästinensische Terroristen erneut israelische Ortschaften vom Gazastreifen aus mit Kassam-2-Raketen aus eigener Produktion beschossen. Israels Verteidigungsminister Benjamin Ben-Eliezer hatte erst am Dienstag eine “großangelegte militärische Maßnahme” angekündigt, sollte es zu weiteren Raketenangriffen auf Israel kommen.

Palästinensischen Angaben zufolge wurden bei dem Vormarsch der Armee in die Ortschaften Beit Hanun, Beit Lahiya sowie Deir al-Balah vier Palästinenser getötet.

Nach wenigen Stunden zog sich die israelische Armee aus Beit Lahiya und Deir al-Balah zurück, Soldaten blieben nur in Beit Hanun. In der Palästinenserortschaft befinden sich Militärangaben zufolge zahlreiche Terroristen, die verhaftet werden sollen.

Angehörige der Palästinenserpolizei riefen die Bevölkerung in den Ortschaften über Lautsprecher auf, der “letzten israelischen Besatzung” zu widerstehen und sich “nicht von “israelischen Panzern, Flugzeugen und Hubschraubern in die Knie zwingen zu lassen,” berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen