Nach Siedlungsbaustopp: Zahlreiche Morddrohungen gegen Barak

JERUSALEM (inn) - Seitdem die israelische Regierung einen zehnmonatigen Siedlungsbaustopp erklärt hat, sind die Morddrohungen gegen Israels Verteidigungsminister Ehud Barak massiv gestiegen. Die Zahl seiner Leibwächter wurde verdoppelt - derzeit wird Barak so stark bewacht wie Premierminister Benjamin Netanjahu.

Wie Vertreter des Verteidigungsministeriums am Dienstag mitteilten, habe Barak seit November Dutzende schriftliche Morddrohungen erhalten. Die Briefe würden zunächst von Baraks Sicherheitsteam überprüft und dann dem israelischen Inlandsgeheimdienst Schabak übergeben. Dieser habe seitdem die Sicherheitsmaßnahmen um den Verteidigungsminister enorm verstärkt.

Der israelischen Fernsehsender “Kanal 10” veröffentlichte am Dienstag den Inhalt eines der Drohbriefe. Darin hieß es: “Wenn Du daran denkst, die Siedlungen zu zerstören, liegst Du falsch – ich werde Dich töten … Ich werde Dich oder Deine Kinder verletzen, nimm Dich in Acht. Wenn nicht jetzt, dann wenn Du nicht länger Minister bist und keine Sicherheit mehr hast.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen