Nach Raketenbeschuss: Palästinenser stirbt bei Luftangriff

GAZA (inn) - Bei einem israelischen Luftangriff im Gazastreifen ist am Mittwochabend ein Palästinenser ums Leben gekommen. Zuvor hatten Palästinenser zahlreiche Raketen auf Ziele in Israel abgefeuert.

Die israelischen Angriffe galten unter anderem mehreren Waffenfabriken in dem palästinensischen Gebiet. In Beit Hanun wurde ein Wohnhaus getroffen. Ein Balkon stürzte ein. Dadurch wurde der 40-jährige Palästinenser getötet. Zwei Angehörige erlitten Verletzungen, wie die Tageszeitung “Ha´aretz” berichtet.

Am Mittwoch schossen Palästinenser insgesamt 24 Kassam-Raketen auf Israel ab. Ein Geschoss schlug auf einem Parkplatz vor einem Supermarkt in der Stadt Sderot ein. Drei Menschen wurden leicht verletzt, neun weitere Personen mussten wegen eines Schocks behandelt werden. Am Vortag waren elf Raketen in der Region am Rande des Gazastreifens gelandet. Der Beschuss wurde am Donnerstag fortgesetzt.

Am morgigen Freitag läuft die halbjährige Feuerpause zwischen Israel und der Hamas aus. Über eine Verlängerung ist noch nicht entschieden.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen