Nach Hamas-Putsch: posthume Ehrung für Fatah-Kämpfer

RAMALLAH (inn) - Palästinenserchef Mahmud Abbas hat Fatah-Mitglieder posthum geehrt, die bei den Kämpfen gegen die Hamas im Gazastreifen getötet worden waren. Sie wurden befördert und mit dem "Jerusalem-Orden" ausgezeichnet.

Die palästinensische Nachrichtenagentur „Ma´an“ nennt neun „Märtyrer“, die Abbas in dieser Weise am Freitagabend ehrte. Zuvor hatte die Fatah die Untersuchung der „Revolte im Gazastreifen“ abgeschlossen. Dabei hatte die Hamas im Juni gewaltsam die Macht im Gazastreifen übernommen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen