Nach Gaza-Krieg: Israel zahlt Entschädigung an UN

JERUSALEM (inn) - Israel hat sich dazu bereit erklärt, rund zehn Millionen Dollar Entschädigung an die Vereinten Nationen für die Beschädigung oder Zerstörung ihrer Gebäude während der Operation "Gegossenes Blei" im Gazastreifen zu zahlen. Das teilte ein UN-Vertreter am Donnerstag mit.

Die Entscheidung sei getroffen worden, obwohl der Beschuss nicht absichtlich erfolgt sei, heißt es laut einem Bericht der Tageszeitung “Jediot Aharonot”. Die israelische Regierung müsse noch offiziell zustimmen.

Während des dreiwöchigen Militäreinsatzes gegen die Hamas waren durch israelischen Beschuss mehrere UN-Gebäude beschädigt worden. Das Hauptquartier der Vereinten Nationen wurde zerstört. Palästinenser und internationale Hilfsorganisationen werfen der Armee vor, die Gebäude absichtlich bombardiert zu haben. Israel weist die Vorwürfe jedoch zurück. Laut der Armee hatten Hamas-Kämpfer immer wieder von den öffentlichen Gebäuden aus operiert.

Die Entschädigung war auch ein Thema bei einem Telefongespräch des israelischen Verteidigungsministers Ehud Barak mit dem UN-Generalsekretär Ban Ki-Moon.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen