Nach Explosion: fünf Tote in Gaza

GAZA (inn) – Am Freitagmorgen sind fünf Palästinenser bei einem Einsatz der israelischen Armee im Gazastreifen getötet worden. Soldaten zerstörten ein Haus, in dem sich Terroristen aufhielten.

Bei den Getöteten handelt es sich um ein Mitglied der radikal-islamischen Terrorgruppe Hamas, Mohammed Harara, sowie um eine Frau und zwei ihrer Söhne. Diese waren Verwandte des Terroristen. Ein weiterer getöteter Palästinenser konnte aufgrund schwerer Verbrennungen bisher nicht identifiziert werden, berichtet die Tageszeitung “Jerusalem Post”. Mehrere Menschen wurden zudem verletzt.

Nach Armeeangeben entdeckten Soldaten in einem Haus im nördlichen Gazastreifen, nahe dem Karni-Grenzübergang, zwei Palästinenser, die versuchten, eine Panzerabwehr-Rakete auf israelische Truppen abzufeuern. Daraufhin eröffneten die Soldaten das Feuer auf das Haus, das dem Terroristen Harara gehörte. Das Gebäude explodierte nach dem Beschuss.

“Wenn tatsächlich Zivilpersonen bei dem Vorfall verletzt wurden, die nicht in Terror verwickelt sind, dann bedauern wir das”, sagte ein Sprecher der Armee. “Aber auch in diesem Fall, wie in vielen anderen Fällen, sind es die Terroristen, die von Gebäuden und bewohnten Gebieten gegen israelische Soldaten agieren. Und dann tragen die Terror-Organisationen die Verantwortung für jeden, der bei dem Ereignis verletzt wird.” Aus Militärquellen hieß es, die Umstände des Vorfalles würden noch geprüft.

Die israelische Armee suchte in der Nähe des Karni-Grenzüberganges zwischen Israel und dem Gazastreifen nach Tunneln und Waffen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Bitte beachten Sie unsere Kommentar-Richtlinien

Offline, Inhalt evtl. nicht aktuell

Israelnetz-App installieren
und nichts mehr verpassen

So geht's:

1.  Auf „Teilen“ tippen
2. „Zum Home-Bildschirm“ wählen